Blitzschnell durch die Sicherheitskontrolle

Wer schneller durch die Sicherheitskontrolle kommt, hat mehr Zeit im Duty-Free! // Foto: Andrew Bret Wallis / Getty Images

Wer schneller durch die Sicherheitskontrolle kommt, hat mehr Zeit im Duty-Free! // Foto: Andrew Bret Wallis / Getty Images

Urlaubszeit heißt Anstehzeit? Nun, zumindest am Flughafen könnte man manchmal diesen Eindruck bekommen. Die Sicherheitskontrollen dauern gefühlt länger als der gebuchte Urlaub. Richtig nervig ist es natürlich, wenn man ohnehin schon spät dran ist und man dann in der Schlange steht, in der offenbar jeder Reisende keine Ahnung hat, was ins Handgepäck darf, was für die Sicherheitsbeamten gut sichtbar in einem durchsichtigen Beutel und welche Klamotten sich für den Gang durch die Sicherheitsschleuse eignen. Damit du nicht derjenige bist, der die bösen Blicke der gestressten Mit-Wartenden auf sich zieht, haben wir den ultimativen Guide zusammengestellt, wie du blitzschnell durch die Sicherheitskontrolle kommst!

Profi-Tipps für die Sicherheitskontrolle

  1. Achte beim Packen darauf, dass du deine Reiseunterlagen und deinen Ausweis beziehungsweise Reisepass griffbereit hast. Du brauchst dein Flugticket, um überhaupt zur Sicherheitskontrolle zu kommen.
  2. Denk dran, dass du nur Flüssigkeiten bis zu 100ml mitnehmen darfst und alle Flüssigkeiten zusammen in einen durchsichtigen, verschließbaren Beutel passen müssen, der maximal 1 Liter fasst. Es gibt Gefrierbeutel mit Zip-Verschluss im Supermarkt, auf deren Verpackung ein kleines Flugzeug abgebildet ist, die kannst du unbesorgt nehmen. Zu den Flüssigkeiten zählen auch Liquid Make-up, Shampoo, Gel und sogar Marmelade!
  3. Deinen Flüssigkeitsbeutel musst du separat vorzeigen, ebenso wie alle elektronischen Geräte, die du mitführst – iPad, Handy, Laptop etc. Leg alles gut sichtbar in einen separaten Gepäckkorb.
  4. Kommen wir jetzt zur Kleidung: Ja, auch wir fliegen am liebsten in unserem kuscheligen, ausgeleierten Gammelpulli, erst Recht, wenn ein Lanstreckenflug vor uns liegt, aber dem Sicherheitspersonal ist alles ein Dorn im Auge, was schlabberig beziehungsweise generell Oversize ist. Trag Kleidung, bei der es nicht theoretisch möglich ist, dass du eine Waffe unter ihr versteckst. Ein eher engeres Shirt zu einer Boyfriend-Jeans und dazu ein Kuschel-Cardigan, den du bei der Sicherheitskontrolle ausziehen kannst, sind bequem und werden dich nicht unnötig aufhalten.
  5. Verzichte auf Schmuck: Klar kommt man am liebsten top gestylt am Zielflughafen an, aber Schmuck lässt die sensiblen Geräte bei der Sicherheitskontrolle schnell anschlagen. Lieber drauf verzichten. Das gilt übrigens auch für Haarnadeln und aufwendig verzierte Schuhe und Gürtel!
  6. Gürtel musst du meist bei der Sicherheitskontrolle eh ablegen, aber Schuhe sind ein anderes Thema. Wenn du vermeiden möchtest, dass du sie ausziehen und allen Umstehenden deine Socken präsentieren musst, solltest du auf simples Schuhwerk setzen. Keine Nieten-Details, keine klobige dicke Sohle, idealerweise keine Schnürsenkel. Ideal sind Slipper oder Espadrilles – und hey, mit denen kommst du immerhin auch mega-stylish im Urlaub an!