Colour Blocking – nicht kleckern, sondern klotzen!

Dezent war gestern, jetzt kommen die Knallerfarben, die sehr mutig miteinander kombiniert werden. Colour Blocking heißt der Modetrend, der allerdings nichts für Schüchterne ist. Powerlady Victoria Beckham hat den Trend maßgeblich für ihre eigene Modelinie aufgegriffen. Hier trägt sie eines ihrer Kleider mit einem Mix aus kräftigen Farben auf der Straße in New York.

Colour Blocking ist ein effektvoller Trend, findet auch Modedesignerin Victoria Beckham.

Colour Blocking ist ein effektvoller Trend, findet auch Modedesignerin Victoria Beckham. // Foto: Raymond Hall / Getty Images

Langweilig und unauffällig kann ja schließlich jeder. Jetzt gehen wir in die Offensive und tragen kräftiges Rot in allen Nuancen, intensives Grün – Smaragd, Mint, Wald- und Grasgrün – und ein leuchtendes Royalblau kommen super für den Herbst/Winter. Gelb hat man früher nur im Sommer getragen? Jetzt knallt ein gelber Mohairschal ganz wundervoll auf dem dunkelblauen Kurzmantel. Und was am Besten aussieht? Die Knallerfarben zusammen zu kombinieren. Lila, Pink und Neongelb? Da geht am grauen Winterhimmel die Sonne auf!

Welche Farben „geblockt“ werden?

  • Royalblau
  • Kornblumenblau
  • Senfgelb
  • Neongelb
  • Sonnengelb
  • Tomatenrot
  • Bordeaux
  • Orange
  • Pink
  • Lila
  • Smaragdgrün
  • Tannengrün
  • Grasgrün
  • Weiß

Bekommt ihr auch gute Laune beim Colour Blocking Look? Lasst euch doch einfach von diesen Street Styles inspirieren:


Große Farbfelder kommen perfekt auf Kleidern zur Geltung. Ein Schal zur großen Schleife gebunden ist das i-Tüpfelchen für den Street Style. Eine gelbe Sonnenbrille und pinker Lippenstift machen das Colour Blocking einfach perfekt. Bei diesem Modetrend ist ganz viel Experimentierfreude gefragt.