Darum tragen Männer jetzt Nagellack

Foto: www.instagram.com/cabeybowraville/

Lustiges Bild mit ernstem Hintergrund: Der lackierte Nagel soll Kindern in Not helfen. // Foto: www.instagram.com/cabeybowraville/

Vielleicht sind euch vor kurzem bei Instagram auch Bilder von Männern aufgefallen, die sich einen Fingernagel lackiert haben und diesen stolz in die Kamera zeigen? Das tun sie nicht etwa, weil sie das Chanel-Fläschchen ihrer Liebsten gefunden haben und beweisen wollen, wie super sie im Lackieren sind.

Hinter dem angemalten Nagel steckt die Non-Profit-Organisation YGAP und ein ernster Grund: Ihr Gründer, Elliot Costello, lernte auf einer Reise nach Kambodscha die achtjährige Thea kennen, die sexuell missbraucht wurde. Er freundete sich mit ihr an und zum Abschied malte sie ein Herz auf seine Hand und lackierte seine Nägel blau. Er versprach ihr, ab sofort immer einen Nagel zu lackieren, um sich an sie zu erinnern. Aus dieser Geschichte entstand dann die Idee, ein gemeinnütziges Projekt zu starten, um auf missbrauchte Kinder aufmerksam zu machen und ihnen zu helfen.

Unter dem Hashtag #PolishedMan zeigen Männer ihre lackierten Finger und rufen dazu auf, Geld für die Kids zu spenden. Die Aktion läuft mittlerweile schon seit drei Jahren, wird aber gerade noch einmal ordentlich angefacht, da Schauspieler Chris Hemsworth ein Bild von sich gepostet hat. Eine tolle Aktion!

 

Ein von Vance Joy (@vancejoy) gepostetes Foto am