DIY-Jeansshorts: So kann der Sommer kommen

Jeans-Shorts kannst du dir zu Hause ganz leicht selbst machen. // Foto: RyanJLane / iStock

Jeans-Shorts kannst du dir zu Hause ganz leicht selbst machen. // Foto: RyanJLane / iStock

Je wärmer es da draußen wird, umso mehr sehnen wir uns nach Outfits, die aus möglichst wenig Stoff bestehen. Da wir aber ja (leider) nicht jeden Tag aufs Neue shoppen gehen können, lieben wir es, alte Kleidungsstücke zu neuen Trendteilen umzufunktionieren. Und wenn es dann noch so easy geht, wie in diesem Jeansshorts-Tutorial, das die amerikanische Cosmopolitan ihren Lesern anbietet, sind wir rundum glücklich!

Alles, was du brauchst, um dir zu Hause eine Jeansshorts selbst zu schneidern, ist:

  • eine alte Jeans
  • eine Schneiderschere
  • weiße Kreide oder einen Marker
  • eine Pinzette

Dann kann es schon losgehen! Als erstes schneidest du die Hosenbeine ab – lass dabei ein Stück mehr Länge übrig. Jetzt ziehst du sie an und krempelst den Saum auf die Höhe um, die deine Shorts haben soll. Die Cosmo hat hier einen tollen Tip: Achte darauf, dass die Innenseite etwas länger ist als die Außenseite, das schmeichelt der Figur. Jetzt gehst du mit der Kreide an dem Rand entlang, ziehst die Shorts wieder aus und schneidest an dem einen Bein leicht unterhalb der Markierung entlang – bleib unbedingt unterhalb der Markierung, da die Jeans noch ein bisschen ausfranst. Jetzt einfach die Shorts in der Mitte falten, damit du das zweite Bein entsprechend anpassen kannst und das Ergebnis schön gleichmäßig ist.

Wenn die Jeans sehr eng ist, kannst du einfach die Seiten ein bisschen schlitzen.

Du hast Lust auf den angesagten Used Look? Den kriegst du ebenfalls ganz leicht hin: Einfach untereinander zwei waagerechte Schnitte machen und mit deiner Pinzette alle blauen Fäden ziehen. So entstehen diese coolen weißen, abgewetzten Stellen.

Alles verstanden? Falls nicht, kein Problem, schau es dir einfach noch mal in Ruhe an!