Draping: Der Make-up-Trend für den Frühling

Draping ist im Frühjahr super angesagt. // Foto: Instagram.com/lauren_valenti/

Viel Rouge: Beim Draping dürfen Gesichter ruhig ordentlich erröten!   // Foto: Instagram.com/lauren_valenti/

Nach Contouring und  Strobing steht uns jetzt der nächste große Make-up-Trends ins Haus. Draping heißt er und zaubert uns eine herrliche Frische ins Gesicht. Und das Beste: Alles, was ihr dafür benötigt, ist Rouge und ein Pinsel. Na dann mal los!

Wie funktioniert Draping?

Zuerst ist die Basis dran: Am besten wirkt Draping auf einem ebenmäßigen Teint mit einem Hauch Glow. Dafür könnt ihr entweder eine Foundation mit lichtreflektierenden Partikeln verwenden oder ihr tragt nach der Grundierung noch einen Highlighter auf. Dann ist das Rouge dran: Es wird großzügig auf die Wangenknochen bis hoch zu den Schläfen verblendet. Seid nicht zu zimperlich! Beim Draping lautet das Motto: Mehr ist mehr! Wenn ihr möght, könnt ihr das Rouge zusätzlich auch noch auf die Augenlider geben. Damit es dort nicht verläuft, am besten vorher eine Lidschattenbase oder einen Primer benutzen.

Draping ist das neue Contouring

In einigen Tutorials wird Rouge mittlerweile als Ersatz für Bronzer eingesetzt, um das Gesicht zu konturieren. Es kann z. B. seitlich an der Nase aufgetragen werden, um diese optische kleiner wirken zu lassen oder entlang der Haarlinie, um die Stirn optisch zu verkürzen. Ganz wichtig: Hierbei sollte das Rouge eher dezent eingesetzt werden – schließlich soll die Farbe das Gesicht modellieren, aber nicht wie angemalt aussehen lassen. Am schönsten wirkt Draping übrigens auf einem leicht gebräunten Teint, weshalb die Make-up-Technik das next big thing für das kommende Frühjahr ist.

Schon im vergangenen Jahr setzen die ganz großen Make-up-Artists auf Draping: Pat McGrath ließ die Models für Gucci erröten, Tom Pecheux setzte die Technik gleich bei mehreren Shows für unterschiedliche Designer ein und Marc Jacobs hat extra eine eigene Rouge-Linie „Air Blush Soft Glow Duo“ auf den Markt gebracht, die sich perfekt für diesen Make-up-Trend eignet.