Ørstedsparken: Ein Blick auf Kopenhagens alte Wallanlagen

Der Ørstedsparken in Kopenhagen // Foto: style journey

Der Ørstedsparken in Kopenhagen // Foto: style journey

Wer bei einem Besuch in Kopenhagen genug von Sightseeing und Shoppen hat, ist im Ørstedsparken genau richtig. Der 6,5 Hektar große Park liegt super zentral in der dänischen Hauptstadt und lädt zum Entspannen, aber auch zum Entecken ein.

Er ist Teil der Kopenhagener Wallanlagen und wurde im Zuge der Entfestigung in der zweiten Häfte des 19. Jahrhunderts als Erholungsgebiet angelegt. Noch heute kann man alte Bastionen entdecken und der See zeigt den Verlauf des ehemaligen Stadtgrabens.

Ein von @govisitcopenhagen gepostetes Foto am

Daneben wurden eine Reihe von Skulpturen errichtet: Unter anderem kann man einen Blick auf das Denkmal des Naturforschers Hans Christian Ørstedt werfen, nach dem dieser Park benannt wurde.