Parfum kaufen: So findest du deinen neuen Lieblingsduft

Parfum kaufen: Wir verraten, worauf man achten sollte. // Foto: kasto80 / iStock

Wir verraten, worauf man beim Parfum kaufen achten sollte. // Foto: kasto80 / iStock

Mit dem Herbst kommen auch wieder unzählige neue Düfte für die kältere Jahreszeit auf den Markt. Nach frischen, zitrischen Noten im Sommer darf es im Herbst und Winter auch gerne mal etwas schwerer duften. Wir verraten, worauf es beim Parfum kaufen ankommt und wie du den richtigen Riecher bei all den Duftneuheiten behältst.

1. Frag um Hilfe

Zugegeben: Wir finden die  Verkäuferinnen in Parfümerien manchmal auch etwas aufdringlich. Aber viele von ihnen machen einen richtig guten Job und kennen sich in der Duftwelt nun mal besser aus als du. Am meisten hilft es, wenn du ihr Düfte nennst, die du gerne magst oder vielleicht sogar regelmäßig trägst. So kann sie dir ähnliche Parfums aus der gleichen Duftfamilie empfehlen. Falls du etwas völlig Neues suchst, versuch deine Wünsche so gut wie möglich zu beschreiben. Soll es ein leichter Duft für den Büroalltag sein oder doch eher etwas Betörendes für Nächte zum Durchtanzen?

2. Geh am besten morgen los

Falls du dir ein neues Parfum kaufen möchtest, solltest du das am besten morgens tun. Denn dann ist deine Nase von den ganzen Gerüchen des Tages noch nicht abgestumpft und kann Düfte ganz anders aufnehmen. Also beim Samstagsbummel in der City zuallererst in die Parfümerie gehen und dann weiter shoppen. Und ganz wichtig: Unparfümiert losgehen. Ansonsten können dein alter Duft und auch z. B. die parfümierte Bodylotion das Probeschnuppern verfälschen.

3. Sprüh nicht zu viel

Unsere Nase kann bis zu 10.000 Gerüche voneinander unterscheiden. Welch eine Leistung! Eine Parfümerie setzt sie jedoch ganz schönen Strapazen aus.  Daher sprüh am besten nur vier, fünf Düfte auf. Alles andere ist schlichtweg zuviel und überfordet dein Geruchsempfinden.

4. Leg eine Kaffeepause ein

In jeder guten Parfümerien stehen Kaffeebohnen. Nicht, weil sie so unglaublich dekorativ im Glas aussehen, sondern weil sie den Geruchssinn neutralisieren. Zumindest ein wenig. Daher solltest du, bevor du an einem neuen Duft riechst, immer erst an den Kaffeebohnen schnuppern. Wenn deine Nase den Geist aufgibt, sprich du einfach nicht mehr zwischen den einzelnen Düften unterscheiden kannst, mach lieber erst einmal eine Pause. Trink z. B. einen Kaffee und komm später oder an einem anderen Tag wieder.

5. Nimm erst die Pappe, dann die Haut

Jeder Duft riecht auf der Haut anders. Dennoch solltest du nicht einfach wild drauf los sprühen. Nimm erst die Teststreifen udn wenn dir ein Duft gefällt, schau, wie er sich auf deiner Haut entwickelt. Viele Düfte brauchen übrigens zehn bis 15 Minuten, ehe sie sich entfalten. Lass dir also ruhig ein wenig Zeit und schau zwischendurch doch einfach mal bei den Make-up-Neuheiten vorbei.

6. Lass dir Zeit beim Parfum kaufen

Du bist dir nicht ganz sicher, ob dir der neue Duft wirklich gefällt? Lass dich nicht stressen! Nimm den Teststreifen mit nach hause – oder vielleicht gibt es sogar eine Probe? Schlaf eine Nacht drüber, riech erneut daran und entscheide dann, ob er dein neuer Begleiter werden soll.

Wenn du deinen neuen Duft gefunden hast, verraten wir dir hier, wie dein Parfum länger hält.