Sneaker zum Rock: So geht’s

Die Meinungen zum Thema Sneaker zum Rock gehen weit auseinander: Die einen sind der Meinung, dass die mittlerweile salonfähigen Treter absolut auch edel kombiniert werden können, für die anderen ist der Stilbruch einfach zu groß. Abgesehen davon: In einem Rock liegt die Betonung auf den Beinen, also möchte man diese perfekt inszenieren und dafür eignen sich High Heels nun mal am besten, oder etwa nicht?

Entspannt, cool und trotzdem schick: Die Kombination aus Sneakern zum Rock ist total angesagt. // Foto: Yuko Torihara / Getty Images

Entspannt, cool und trotzdem schick: Die Kombination aus Sneakern zum Rock ist total angesagt. // Foto: Yuko Torihara / Getty Images

Es ist in der Tat so, dass hohe Absätze Beine optisch verlängern und eine Figur schmaler wirken lassen, da die Proportionen entsprechend verändert werden. Sneaker zum Rock werden die Trägerin also nie per se schlanker wirken lassen. Allerdings gibt es ein paar Tricks, mit denen dein schickes Rock-Outfit auch mit bequemen Turnschuhen edel und schmeichelnd aussieht.

Siehe auch:

Sneaker zum Rock – das musst du beachten

  1. Schmal bleiben. Achte darauf, dass deine Silhouette möglichst schmal gehalten wird. Sneaker können zu einem klassischen Bleistiftrock super aussehen, ein weiter Tellerrock lässt in Kombination mit Turnschuhen die Silhouette schnell formlos wirken. Am besten wählst du daher auch ein schmal geschnittenes Oberteil, das im Idealfall auf der Hüfte endet.
  2. Bleib sauber. Wenn du deine Sneaker zu einem schicken Outfit kombinieren möchtest, ist es unerlässlich, dass die edlen Treter auch entsprechend aussehen – will sagen: Auch Sneaker müssen regelmäßig geputzt und gepflegt werden. Deine abgelatschten Chucks mit fleckiger Kappe trägst du am besten weiterhin zur Jeans.
  3. Auf die Schafthöhe achten. Da Sneaker die Beine optisch verkürzen, ist es wichtig, dass deine Knöchel zu sehen sind. Hoch geschnittene Turnschuhe lassen die Fesseln oder Waden zudem schnell kräftiger erscheinen als sie sind.
  4. Lieber Füßlis als Socken. Ja, es gibt Fashionistas, die auf die Kombi Turnschuhe, Socken und knielanger Rock schwören. Das sieht aber vor allem an den Ladys am besten aus, die mit wirklich schlanken, wohlgeformten Beinen gesegnet sind. Normalsterblichen empfehlen wir Füßlis in den Sneakern, um nicht noch einen optischen Bruch im Look zu haben.
  5. Die Farbwahl macht viel aus. Achte darauf, dass deine Sneaker zum Hautton deiner Beine passen und deren Sohle möglichst nicht farblich deutlich abgesetzt ist – vor allem nicht hell. Uni-farbene Schuhe eignen sich darüber hinaus besonders gut.
  6. An die Füße denken. Sneaker, beziehungsweise flache Schuhe generell, verkürzen nicht nur optisch die Beine, sondern vergrößern fürs Auge auch Füße. Wer also generell auf großem Fuß lebt, sollte das im Hinterkopf behalten. Aber auch hier gibt es einen Trick: dunkle Sneaker (vor allem welche mit dunkler Kappe) wählen.