So kannst du dein Sommerkleid auch im Herbst noch tragen

powered_by_black1

sommerkleid-herbst-artikelbild

Franzi vom Blog Zukkermädchen zeigt, wie man ein Sommerkleid auch im Herbst noch super stylish tragen kann. // Foto: www.c-a.com

So langsam neigt sich der Sommer wirklich dem Ende zu. Leider! Grund zum Traurigsein gibt es trotzdem nicht – zumindest wenn es um deine Garderobe geht. Denn so kannst du nicht nur endlich wieder deine Wintersachen vom Dachboden hervorkramen, gerade für die Übergangszeit bietet sich auch ein Mix aus Teilen für wärmere und kältere Tage an. Zusammen mit Franzi vom Blog Zukkermädchen geben wir dir Styling-Tipps, wie du dein Sommerkleid auch im Herbst noch anziehen kannst.

Eine Lederjacke für jede Gelegenheit

Gerade in der Übergangszeit kann es morgens  und abends ganz schön frisch sein, tagsüber aber noch recht warm. Mit einer Lederjacke kommst du auf dem Hin- oder Nachhauseweg vom Büro nicht ins Frieren und kannst sie in der Mitagspause schnell ablegen. Gleiches gilt auch für die Bahn oder den Bus, die ja gerne mal ordentlich beheizt sind. Außerdem bekommen gerade verspieltere Sommerkleider z. B. mit Blümchendruck durch die Lederjacke einen coolen Twist. Übrigens sehen auch grobe Wollpullis zu Kleidern aus zarten Stoffen richtig gut aus.

Flexibles Schuhwerk

Das Tolle an Kleidern? Du kannst nahezu jedes Schuhmodell dazu kombinieren. Bei kurzen Sommerkleidern sind hohe Stiefel oder Overknees im Herbst perfekt. Sie bedecken deine Beine, bewahren dich vor dem Frieren und sehen dazu auch noch richtig stylish aus. Alternativ passen auch Stiefelletten – mit oder ohne Strümpfen oder Strumpfhose, je nach Wetterlage. Auch Maxikleider geben mit Stiefeletten oder Sneakern eine super Kombi ab. Nur wenn es draußen in Strömen regnet, solltest du besser ein anderes Outfit wählen. Matschspritzer auf unserem Maxikleid mögen wir so gar nicht!

overknees-ca-artikelbild

Mit hohen Stiefeln kann man im Herbst zum Sommerkleid nichts falsch machen. // Foto: www.c-a.com

Kleid über Hose

Wenn’s Richtung Winter geht und es draußen allmählich immer kälter wird, benötigen deine Beine mehr Schutz als Overknees oder Strumphosen. An solchen Tagen brauchst du einfach nur deine Stretch-Jeans oder Jeggins aus dem Schrank zu holen – denn eine enge Hose unter dem Kleid ist nicht nur ein praktischer, sondern auch hübscher Look. Selbst dein Maxikleid kannst du mit einer gekrempelten Bootcut-Jeans kombinieren. Ein Look, den wir bei vielen Bloggern am Rande des Fashion Weeks beaobachten konnten und der so unglaublich cool aussieht. Wchtig ist nur, dass du dazu hohe Schuhe trägst – am besten Ankle Boots mit Absatz.

Herbstliche Accessoires

So traurig wir auch sind, dass sich der Sommer nun allmählich verabschiedet, freuen wir uns dennoch auf die neuen Accessoires der kommenden Herbst/Winter-Saison. Absolut angesagt sind dieses Jahr Taschen in Bordeauxtönen, wie das Umhängetasche mit Dornschließe, die Franzi zu ihrem Outfit trägt.

tasche-ca

Franzi trägt das Must-Have des Herbstes: Eine Tasche in Bordeaux. // Foto: www.c-a.com