Strumpfhosen: Tipps zu Kauf und Pflege

Wir verraten dir alles, was du über Strumpfhosen wissen musst. // Foto: gremlin / iStock

Wir verraten dir alles, was du über Strumpfhosen wissen musst. // Foto: gremlin / iStock

Strumpfhosen gibt es mittlerweile in allen erdenklichen Formen: Mit Shaping-Effekt, mit extra langen Beinen für große Frauen, mit Thermofunktion für kalte Tage oder Cooling-Effekt für den Sommer. Wir verraten dir, worauf du beim Kauf und der Pflege achten solltest.

Wie sollte die Strumpfhose sitzen?

Nicht zu eng, aber auch nicht zu locker. Sprich, sie sollte weder einschneiden noch Falten werfen. Wenn du sie im angezogenen Zustand ca. fünf Zentimeter vom Bein wegziehen kannst, sitzt sie optimal. Im Zweifelsfall kauf sie lieber eine Nummer größer: nichts ist schlimmer, als eine Strumpfhose, die einen nicht atmen lässt und völlig unbequem sitzt.

Was bedeutet der DEN-Wert?

Er gibt an, wie blickdicht das Material ist. Alle Strumpfhosen bis 40 DEN sind durchsichtig, 40 bis 60 DEN sind halb-transparent und ab 60 DEN sind sie blickdicht. Manchmal findet man auch den Begriff „opaque“, der nichts anderes bedeutet als blickdicht.

Wie kann man Laufmaschen verhindern?

Laufmaschen sind nervig – daher haben viele Hersteller mittlerweile sogenannte laufmaschensichere Modelle im Programm. Eine hundertprozentige Garantie bieten auch sie nicht, dennoch sind diese Strumpfhosen robuster als herkömmliche Modelle. Grundsätzlich sollte man wissen, das Elasthan, das je nach Hersteller auch Lycra oder Spandex genannt wird, nicht so anfällig für Laufmaschen ist wie Microfaser. Und sollte es doch mal passieren: Die Stelle möglichst sofort mit durchsichtigem Nagellack bepinseln. So kann man die Laufmasche zumindest stoppen.

Wie sollte man Strumpfhosen waschen?

Am besten vertragen Strumpfhosen Handwäsche mit lauwarmen Wasser und Feinwaschmittel. Anschließend in ein Handtuch einrollen, trocken drücken und an der Luft trocknen lassen. Bitte nie in den Trockner geben – das überlebt keine Elasthan-Faser. Man kann Strumpfhosen auch bei max. 30 Grad in die Waschmaschine geben – dabei unbedingt in ein Wäschesäckchen stecken, damit Knöpfe oder Reißverschlüsse ihr nichts anhaben können. Sollte sich die Strumpfhose elektrisch aufladen, so dass z. B. der Rock daran kleben bleibt, hilft es, sie nach dem Waschen mit ein wenig Weichspüler durchzuspülen.

Gibt es bei der Farbwahl etwas zu beachten?

Bei hautfarbenen Strumpfhosen sollte der Ton etwa ein bis zwei Nuancen dunkler als dein Hautton sein. Ales andere sieht seltsam aus. Am besten ziehst du die Strumpfhose über den Handrücken und schaust, ob der Farbton zu dir passt. Bei knalligen Farben oder Mustern wähle den Rest deines Outfits eher schlicht bzw. greife zu gedeckten Farben. Sonst wirkt der Look schnell „too much“. Längsstreifen lassen deine Beine übrigens ein wenig länger wirken, ein leichter Schimmer lässt sie schlanker aussehen.

Welche Schuhe passen zur Strumpfhose?

Eigentlich alle! Es sein denn, du trägst offene Schuhe im Sommer und möchtest auf deine Strumpfhose nicht verzichten. Dann solltest du in jedem Fall ein Modell ohne Füße wählen.