Wach schminken: 6 Make-up-Tricks

Wach aussehen: Mit unseren Make-up-Tricks kein Problem! / Foto: iStock

Wach schminken geht gar nicht schwer: Wir zeigen euch ein paar einfache, aber wirkungsvolle Make-up-Tricks. / Foto: iStock

Puh, gerade im Winter fällt uns das Aufstehen manchmal richtig schwer. Wer quält sich schon gerne aus dem Bett, wenn es draußen kalt, ungemütlich und dunkel ist?! Leider sieht man unserem Teint diese Müdigkeit auch schnell an – der Blick in den Spiegel offenbart kleine Augen und einen fahlen Teint. Aber keine Sorgen, wir zeigen euch ein paar einfache Tricks, mit denen ihr euch ruckzuck wach schminken könnt.

1. Wach schminken fängt  mit der Hautpflege an

Zuallererst solltest du deine Haut mit ordentlich Feuchtigkeit versorgen. So sieht die Haut gleich viel frischer aus. Massier die Creme am besten mit kreisenden Bewegungen ein. So regst du die Durchblutung an, was den Teint rosiger wirken lässt.

2. Fahlem Teint Glow schenken

Grauschleier wirkt man am besten mit ein wenig Schimmer entgegen. Trag also am besten eine Foundation mit reflektierenden Lichtreflexen auf. Die schenkt dem Teint einen schönen Glow. Produkte mit mattem Finish hingegen lassen die Haut eher fahl aussehen.

3. Gerötetete Augen kaschieren

Wenn das Weiß im Auge rötlich erscheint, sieht man schnell krank aus. Leider passiert das recht schnell, wenn man zu wenig geschlafen hat oder auch am Vorabend das ein oder andere Glas Rotwein genossen hat. Ein weißer Kajal wirkt hier Wunder: Trage ihn auf die untere Wasserlinie auf – dadurch wird das Auge optisch geöffnet. Bei dunklerer Haut kann Weiß zu sehr auffallen. Hier helfen Kajalstifte in Nude, Bronze oder Gold.

4. Augenschatten abdecken

Wenn deine Augen geschwollen sind, solltest du erst dafür sorgen, dass sie abschwellen. Dafür kannst du dir zwei Löffel, die du über Nacht ins Eisfach packst, für ein paar Minuten auf die Augen legen. Dunkle Ränder unter den Augen bekämpfst du mit einem Concealer. Ganz wichtig: Nicht nur den Schatten abdecken, sondern die Farbe darüber hinaus in Richtung Nase, Wange und Schläfe verblenden. Sonst fällt der Concealer mehr auf, als dass er verdeckt.

5. Mascara öffnet die Augen

Wimperntusche ist immer eine gute Idee, wenn du dich wach schminken möchtest. Tusch am besten die oberen und unteren Wimpern – das öffnet den Blick. Allerdings darf sich die Farbe nicht auf der Haut am unteren Lid absetzen. Pandaaugen lassen dich alles andere als frisch aussehen. Betone die unteren Wimpern also am besten mit einer wasserfesten Mascara, damit nichts verläuft.

6. Rouge als Frischekick auftupfen

Leicht gerötete Apfelbäckchen lassen dich so aussehen, als hättest du gerade einen langen Spaziergang hinter dir. Am besten stellst du dich vor den Spiegel, grinst und trägst das Rouge dann auf den höchsten Punkt auf. Dort sitzt es genau richtig, um deine Haut schön rosig aussehen zu lassen.